Privatpraxis für Ganzheitliche Augenheilkunde und Präventivmedizin
Privatpraxis für Ganzheitliche Augenheilkunde und Präventivmedizin

Optische Kohärenztomografie (OCT Angiographie)

optische Kohärenztomografie AngioVue OCT-Angiographie
Bei der Diagnoseerstellung sind technische Geräte in der Augenheilkunde unverzichtbar und spielen mit den einfachen ophtalmologischen Untersuchungen eine tragende Rolle bei Diagnostik und Therapie.Wir ermöglichen unseren Patienten die Nutzung modernster Technologie als wichtigen Bestandteil bei der Gesundheitsvorsorge für die Augen.

 

Die Optische Kohärenz Tomographie (OCT) erlaubt die grafische Darstellung der einzelnen Netzhautschichten in höchster Auflösung und ermöglicht so eine 3D-Netzhautanalyse.

Früherkennung und Kontrolle

Vorsorge für Ihre Sehkraft

Nur an der Netzhaut sind in Ihrem Körper Blutgefäße direkt sichtbar.

Neben Augenerkrankungen können auch erste Anzeichen anderer Krankheiten, wie Schlaganfall, Diabetes, Bluthochdruck und Herzkrankheiten erkannt werden. Eine frühzeitige Erkennung ermöglicht eine erfolgreiche Behandlung.

Die Netzhaut


Die empfindliche Netzhaut funktioniert für unser Auge wie der Film in der Kamera. Fällt Licht auf die Netzhaut, werden die Informationen von Lichtempfängern in elektronische Signale umgewandelt. Diese Informationen werden über Nervenfasern durch den Sehnervenkopf ("Papille") an das Gehirn weitergeleitet.

 

Schichtaufnahme durch eine gesunde Netzhaut

Die Schichten der Netzhaut sind als ebenmäßige Linien zu erkennen. Die Einbuchtung im Zentrum ist die Makula, der Punkt des schärfsten Sehens.

Schädigungen der Netzhaut können nicht rückgängig gemacht werden, jedoch kann bei rechtzeitiger Erkennung der weitere Verfall der Sehkraft gestoppt werden.

 

Schichtaufnahme durch krankhaft verändertes Gewebe

Um welche Erkrankungen geht es?

 

Zu den häufigsten Erkrankungen der Netzhaut gehören die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) und die diabetische Retinopathie.
 

Diese schwerwiegenden Krankheiten schädigen die Netzhaut, beeinträchtigen unsere Sehleistung stark und führen letztendlich zur vollständigen Erblindung.
 

Sie sind an Veränderungen in den einzelnen Schichten der Netzhaut deutlich erkennbar.

 

Diabetische Retinopathie
 

Die sogenannte diabetische Retinopathie, eine Erkrankung der Netzhaut durch Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), ist die häufigste Erblindungsursache in Europa bei Menschen zwischen dem 20. und 65. Lebensjahr.
 

Diabetes hat einen starken Einfluss auf die Blutgefäße.

Es kann sowohl zu Gefäßverschlüssen als auch zu Wucherungen und Netzhautblutungen kommen.Symptome machen sich erst sehr spät bemerkbar.

 

Etwa 90 Prozent aller Diabetiker entwickeln im Laufe des Lebens diabetische Netzhautveränderungen, zudem stellt der Diabetes ein erhöhtes Risiko für andere Augenerkrankungen wie etwa ein Glaukom (Grüner Star) dar. Da der Patient selber diabetische Veränderungen zuerst überhaupt nicht bemerkt, müssen bei jedem Diabetiker die Augen regelmäßig untersucht werden.

Glaukom

 

Das Glaukom, auch „Grüner Star" genannt, ist eine der häufigsten Erblindungsursachen.
Bei einem Glaukom verändert sich die Form des Sehnervenkopfes, die Nervenfaserschicht nimmt ab und die Ganglienzellenschicht schwindet.

 

Ein Glaukom wurde früher diagnostiziert, wenn u.a. ein erhöhter Augeninnendruck vorlag. Heute weis man, dass die Messung des Augeninnendrucks allein nicht ausreicht, um ein Glaukom zu erkennen und seinen Verlauf zu beurteilen. 
 

Die dreidimensionale OCT Vermessung des Sehnervenkopfs hingegen kann Veränderung im zeitlichen Verlauf deutlich aufzeigen.

Altersbedingte Makuladegeneration (AMD)

 

 

Die Makuladegeneration ist schon jetzt die häufigste Ursache für gravierende Seheinschränkungen in Europa bei Menschen über dem 50. Lebensjahr und die Anzahl an erkrankten Patienten steigt stetig.

 

Die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) ist ein degenerativer Prozess der Netzhaut.

 

Der zentrale Bereich der Netzhaut (Makula) kann mit zunehmendem Alter erkranken.Dies führt zur Beeinträchtigung des zentralen Sehens, was alltägliche Aktivitäten, wie z.B. das Autofahren oder Lesen erschwert.
 

Die erst unentdeckte Erkrankung ruft eine starke Beeinträchtigung des Sehens hervor und führt letztendlich zur Erblindung. Hierbei gilt es die Erkrankung möglichst frühzeitig zu erkennen, um mit der Therapie beginnen zu können.

 

Was passiert bei der Untersuchung?
 

Das OCT arbeitet mit Licht, das Ergebnis ist vergleichbar mit einer Computertomographie. Die Untersuchung kann hier und heute bei Ihrem
Augenarzt durchgeführt werden und ist in wenigen Minuten erledigt.
Die OCT-Untersuchung (Optische Kohärenztomographie) ist strahlenfrei, völlig schmerzfrei und risikolos. Sie werden sich noch nicht einmal geblendet fühlen.

Die Technologie

 

Die Messung erfolgt mit Hilfe von Lichtstrahlen, die in die Netzhaut gesendet werden. Das Licht wird von den verschiedenen Schichten der Netzhaut zurückgeworfen und transportiert Informationen über die Dicke und die Struktur der abgetasteten Region
zurück zum Gerät. Der Computer erstellt aus diesen Informationen detaillierte Bilder und sehr genaue Messungen.

 

Das Verfahren kann krankhafte Veränderungen bereits in einem sehr frühen Stadium sichtbar machen.

Warum ist eine Untersuchung
mit dem OCT für Sie sinnvoll?

 

Die Sehkraft ist unser wichtigster Sinn. Umso wichtiger ist es, diese Organe auf Ihre Gesundheit zu überprüfen.
 

Viele Erkrankungen an der Netzhaut verursachen anfänglich keine Beschwerden und werden oft erst dann bemerkt, wenn bereits ein irreparabler Schaden
entstanden ist.

 

Auch wenn Sie gut sehen, kann eine Netzhautuntersuchung wichtig sein. Da sich in der Netzhaut keine Nervenenden befinden, kann es sein, dass Komplikationen vorliegen,

obwohl Sie keine Schmerzen haben.

 

Mit dem OCT ist eine sehr genaue Untersuchung der Netzhaut möglich. Das Gerät liefert 
detailreiche Informationen für eine frühzeitige Erkennung eventueller Erkrankungen.

 

Wird bei der Kontrolle etwas entdeckt, können wir entsprechende Maßnahmen ergreifen und die  Erkrankung unter Kontrolle bringen.
 

Dies kann für Sie besonders wichtig sein, wenn Sie zu einer der folgenden Risikogruppen gehören:


• Alter über 40 Jahre
• Diabetes
• Glaukom oder Glaukom in der Familie
• Durchblutungsstörungen
• Starke Kurzsichtigkeit
• Raucher

 

 

Sollte auch bei Kindern eine OCT Untersuchung durchgeführt werden? 


Ja, denn viele Sehprobleme beginnen schon im Kindesalter. Daher ist es wichtig, eine kinderfreundliche Vorsorgeuntersuchung der Augen zu ermöglichen.

Patienten Info Flyer zum Ausdruck

Neu !!

Hier finden Sie uns 

Privatpraxis

für

Ganzheitliche  Augenheilkunde

und

Präventivmedizin

 

Tätigkeitsschwerpunkte

 

Komplementäre Augenheilkunde

Ganzheitliche Diagnose- und Therapieverfahren

Energetische Medizin

 

Von Weichs Str. 23

53121 Bonn

Tel.  +49 (0) 228 619966-0

 
Fax: +49 (0) 228 619966-1

 

E-Mail: info@medbonn.com

www.medbonn.com

Unsere Öffnungszeiten

Mo Di Do   09:00 - 12:30

                   14:30 - 18:00

Mi Fr           09:00 - 15.00

 

Wir freuen uns, bald von Ihnen zu hören

Wir stellen ein!

Wir suchen Verstärkung für unser Team. Bewerben Sie sich doch bei uns!

Voraussetzung sind Erforderliche Kenntnisse: Labor - Blutabnahme- Infusionen- freundlicher Umgang mit Patienten

Sehr gerne auch Wiedereinsteiger!